Strompreisvergleich
Stromvergleich

Postleitzahl

x
Die Postleitzahl, an der in Zukunft der Strom bezogen werden soll. Bitte geben Sie eine gültige 5-stellige Postleitzahl an.

Verbrauch (kWh)

x

Geben Sie bitte hier Ihren Stromverbrauch an. Verwenden Sie dazu einfach die letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Stromanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die folgenden Richtwerte halten:

1 Person: ca. 2.000 kWh/Jahr
2 Personen: ca. 3.500 kWh/Jahr
3 Personen: ca. 4.250 kWh/Jahr
4 Personen: ca. 5.000 kWh/Jahr

Sie haben einen Doppeltarifzähler (HT/NT)? Dann geben Sie hier Ihren Gesamtverbrauch ein. Klicken Sie rechts auf „Individuelle Einstellungen“. Dort können Sie den NT-Anteil (Schwachlast) angeben.

Nur Ökostrom

x

Wählen Sie die Option „Ja“, werden nur Ökostrom-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird der Strom aus erneuerbaren Energiequellen bzw. Kraft-Wärme-Kopplung produziert oder der Stromlieferant verpflichtet sich, für den CO2-Ausstoß entsprechende Ausgleichsmaßnahmen durchzuführen.

Außerdem können Sie auswählen, ob Sie gerne nachhaltigen Ökostrom beziehen möchten. Dann werden ausschließlich Stromtarife angezeigt, die mit dem OK Power-Label oder Grüner Strom-Label ausgezeichnet sind oder deren Anbieter nachweisen kann, dass er in signifikantem Umfang in lokale Ökostromproduktion investiert.

Nutzung

x
Nutzen Sie den Strom privat oder gewerblich? Als Firma wechseln Sie bitte zu gewerblich.

Bonus einberechnen

x

Viele Anbieter gewähren im ersten Jahr einmalige Boni. Bei der Option "Ja" werden die entsprechenden Boni von den Kosten des ersten Jahres abgezogen, da es sich um einen geldwerten Vorteil handelt. Bei der Option "Nein", werden die Boni nicht in den Preis einberechnet.

Nur Sofortbonus
Wählen Sie diese Option, werden nur Sofortboni in den Preis einberechnet. Ein Sofortbonus wird gleich zu Beginn der Vertragslaufzeit, maximal innerhalb der ersten drei Monate nach Lieferbeginn, ausgezahlt. Die detaillierten Auszahlungsbedingungen für die Sofortboni sind dem jeweiligen Tarif zu entnehmen.

Sofortbonus und Boni bis 15 %
Wählen Sie diese Option, werden nur Tarife berücksichtigt, deren Neukundenboni sich auf maximal 15 % der Gesamtkosten im ersten Vertragsjahr oder auf maximal 100 EUR belaufen. Zusätzlich werden alle Sofortboni in den Preis einberechnet. Dabei ist in jedem Fall sichergestellt, dass Sie die einberechneten Boni spätestens nach Ablauf des ersten Vertragsjahres erhalten. Die detaillierten Auszahlungsbedingungen für die Boni sind dem jeweiligen Tarif zu entnehmen.

Alle Boni
Wählen Sie diese Option, werden Ihnen alle Sofortboni und alle Neukundenboni ohne Einschränkung angezeigt und in den Preis einberechnet, sofern diese den CHECK24-Richtlinien zum Verbraucherschutz entsprechen. Dabei ist in jedem Fall sichergestellt, dass Sie die einberechneten Boni spätestens nach Ablauf des ersten Vertragsjahres erhalten. Die detaillierten Auszahlungsbedingungen für die Boni sind dem jeweiligen Tarif zu entnehmen.


TÜV geprüft
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Datensicherheit
  • Funktionalität
Optionale Filtereinstellungen

Laufzeit

x

Es werden nur Tarife mit der maximalen gewünschten Vertragslaufzeit angezeigt. Je kürzer die Vertragslaufzeit, desto höher ist Ihre Flexibilität, wenn Sie zukünftig erneut wechseln wollen. Verbraucherverbände raten zu einer maximalen Vertragslaufzeit von einem Jahr.

Unsere Empfehlung: Max. 12 Monate

Art der Preisgarantie

x

Bitte wählen Sie die Art der Preisgarantie aus:


Preisfixierung: umfasst alle Preisbestandteile mit Ausnahme von Steuern und staatlichen Abgaben.


Nettopreisgarantie: umfasst alle Preisbestandteile mit Ausnahme der Mehrwertsteuer und der Stromsteuer.


Preisgarantie: umfasst alle Preisbestandteile inkl. aller Steuern und Abgaben.


Bitte beachten Sie, dass eine Energiepreisgarantie lediglich den Energiekostenanteil, also Arbeits- und Grundpreis, umfasst. In den CHECK24-Vergleichsrechnern wird eine Energiepreisgarantie deshalb nicht als vollwertige Preisgarantie berücksichtigt.


Unsere Empfehlung: Mind. Preisfixierung

Kündigungs­frist

x

Maximale Zeit, die Ihnen der Anbieter vor Ablauf der Vertragslaufzeit einräumt, bevor er sich automatisch verlängert.

Unsere Empfehlung: Max. 6 Wochen

Dauer der Preisgarantie

x

Mit einer Preisgarantie können Sie sich gegen steigende Preise absichern. Je nachdem welche Dauer Sie wählen, garantiert Ihnen der Anbieter in diesem Zeitraum bestimmte Preisbestandteile. Welche Preisbestandteile die Preisgarantie umfasst, können Sie im Filter „"Art der Preisgarantie"“ einstellen.

Unsere Empfehlung: Mind. 12 Monate

kWh-Pakete

x
Bei Pakettarifen kaufen Sie eine feste Energiemenge. Sollte Ihr Verbrauch während der Vertragslaufzeit geringer sein, verfallen nicht genutzte Mengen. Mehrverbrauch wird in Rechnung gestellt - in der Regel zu einem höheren Preis als ortsüblich. Bei Tarifen mit Mehr-/​Minderverbrauchsaufschlag werden beim Über- bzw. Unterschreiten bestimmter Verbrauchsgrenzen Preisaufschläge fällig. Sie sollten einen solchen Tarif nur wählen, wenn Sie Ihren Stromverbrauch gut einschätzen können und dieser relativ stabil ist.

Weiterempfehlungs­quote

x

Bei einem Anbieterwechsel spielt nicht nur der Preis, sondern auch der Service des Anbieters eine große Rolle. Dabei können Meinungen anderer Kunden helfen, den passenden Versorger zu finden.

Darum bitten wir unsere Kunden kurz nach Vertragsabschluss mit ihrem neuen Versorger, den Wechselprozess zu bewerten. Ein Jahr später werden die Kunden erneut befragt, um das erste Vertragsjahr zu beurteilen. Beide Male fragen wir unsere Kunden, ob sie ihren Anbieter weiterempfehlen würden.

Unsere Empfehlung: Mind. 75 %

Strompreisvergleich – clever eine preiswerte Alternative wählen

Es kostet Sie nur wenige Eingaben, um sich eine ganze Vielfalt an günstigen Alternativen zum aktuellen Stromversorger zu eröffnen: Unser professioneller Strompreisvergleich erledigt die umfangreiche Recherche, Sie können in aller Ruhe die vielfältigen Tarife gegenüberstellen.

Strompreisvergleich starten – einfach und unkompliziert

Strompreisvergleich durchführenDie Eingabe Ihrer Postleitzahl sortiert im Strompreisvergleich die für Ihren Wohnort in Frage kommenden Anbieter, denn nicht alle sind überregional tätig – schon an dieser Stelle sparen Sie sich einen enormen Aufwand. Mit der Vorgabe Ihres durchschnittlichen Jahresverbrauchs leiten Sie eine weitere Selektion ein: Die meisten Tarife sind auf bestimmte Verbrauchsgrößen zugeschnitten, sodass eine möglichst genaue Angabe die Ergebnisse auf Ihren Bedarf zuschneidet. Sollten Sie die letzte Jahresabrechnung nicht zur Hand haben, nutzen Sie einfach den Schieberegler, um mit durchschnittlichen Verbrauchszahlen den Strompreisvergleich zu starten. Die Frage nach der Vertragslaufzeit hat direkte Auswirkungen auf den Preis: Je länger Sie sich an einen Anbieter binden, desto günstiger wird er Ihnen Strom liefern. Allerdings sollten Sie bei dieser Entscheidung beachten, dass Sie sich Ihre Flexibilität erhalten.

To do:

  • Postleitzahl
  • durchschnittlicher Jahresverbrauch
  • optimale Laufzeit – 12 Monate

Weitere wichtige Kriterien für den Strompreisvergleich

Gehen Sie nun Punkt für Punkt die Fragen durch, um ein optimales Ergebnis im Strompreisvergleich zu erhalten:

  • Zahlweise/Abschlagszahlung
    Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten, die von jährlicher Vorkasse bis hin zur monatlichen Abschlagszahlung reichen. Auch in dieser Beziehung belohnen die Anbieter eine langfristige Bindung, die allerdings einige Risiken mit sich bringt: Zahlen Sie beispielsweise für ein ganzes Jahr im Voraus und der Anbieter gerät in finanzielle Schieflage, ist Ihr bereits entrichtetes Geld gefährdet. Gehen Sie auf Nummer Sicher und wählen Sie die monatliche Zahlweise – Sie behalten den Überblick über Ihre Finanzen und minimieren das Risiko.
  • Nutzung
    Da es unterschiedliche Tarifwelten für die private und die gewerbliche Nutzung gibt, legen Sie sich bitte an dieser Stelle fest.
  • Nur Ökostrom-Tarife
    Sie können hier die in Frage kommenden Tarife im Vorfeld weiter selektieren und sich ganz auf die konzentrieren, die ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen oder Kraft-Wärme-Kopplung anbieten. Alternativ gleicht der Stromanbieter in den sogenannten Klima-Tarifen seine Umwelt-Bilanz in Bezug auf den Kohlendioxid-Ausstoß mit entsprechenden Maßnahmen aus. Beachten Sie aber bitte, dass der Strom, der Ihnen zur Verfügung gestellt wird, nicht nach seiner Herstellungsart sortiert werden. Lassen Sie sich doch einfach die gesamte Bandbreite anzeigen, so können Sie die gekennzeichneten Ökostrom-Tarife effektiv mit den konventionellen vergleichen und eine fundierte Entscheidung treffen.
  • Neukundenbonus berücksichtigen
    Diese Chance sollten Sie sich nicht entgehen lassen, selbst wenn die meisten Vergütungen nur für das erste Vertragsjahr gelten. Die Bonifikationen werden direkt in die Kostenrechnung einbezogen, sodass Sie das gesamte Einsparpotenzial, das Sie sich mit einem Strompreisvergleich und dem Wechsel zu einem günstigen Anbieter eröffnen, aufgezeigt bekommen. Schließlich können Sie mit einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten regelmäßig den Stromanbieter wechseln – und immer wieder derartige Gutschriften in Anspruch nehmen.
  • KWh-Pakete und Tarife mit Mehr-/Minderverbrauchsaufschlag anzeigen
    Diese besondere Form der Tarife bezieht sich auf ein bestimmtes Kontingent, das Sie für das gesamte Jahre im Vorfeld buchen. Über- oder unterschreiten Sie den fixierten Verbrauch, müssen Sie allerdings mit kräftigen Aufschlägen rechnen. Der Hintergrund ist plausibel: Der Stromversorger rechnet fest mit dem von Ihnen vorgegebenen Verbrauch und ordert seinerseits diese Menge – weit im Vorfeld und damit zu günstigen Preisen. Weicht der tatsächliche Verbrauch nun ab, muss er seine eigenen Kontingente korrigieren, was in der Regel mit höheren Kosten verbunden ist. Schließen Sie diese Tarife in den Strompreisvergleich mit ein, sollten Sie auf stabile Verbrauchszahlen bauen können. Ansonsten nutzen Sie sinnvollerweise die Alternativen.
  • Nur Tarife mit mindestens 12 Monaten Preisgarantie wählen
    Der Strompreis schwankt permanent, so dass auch die Tarife, die die zahlreichen Stromanbieter ihren Verbrauchern offerieren, regelmäßig angepasst werden müssen. Sie können eine Sicherheit einbauen, indem Sie eine Preisgarantie vereinbaren: Je länger Sie die Preisbindung wünschen, desto teurer wird der Strom. Der Anbieter beschneidet sich selbst um die Möglichkeit, mit Tarifanpassungen auf steigende Preise am Strommarkt reagieren zu können – und lässt sich dieses Risiko von Ihnen bezahlen. Im Strompreisvergleich finden sich Tarife mit unterschiedlichen Preisgarantien: Zum einen variiert der Garantiezeitraum, zum anderen der Umfang. Die meisten Preisgarantien beziehen sich auf die vom Anbieter zu beeinflussenden Preisbestandteile, Steuern oder Abgaben können sich während der Vertragslaufzeit also trotzdem verändern. Sinnvoll ist es, die Preisgarantie der Vertragslaufzeit anzupassen: 12 Monate Vertrag – 12 Monate Preisgarantie.

To do:

Rechtzeitig vor Ablauf des Vertrages sollten Sie dann erneut den Strompreisvergleich konsultieren, um bei Bedarf einen Wechsel zu initiieren oder sich neu mit Ihrem Stromanbieter zu vereinbaren.

  • Check24-Richtlinien berücksichtigen
    Hier geht es in erster Linie um Qualitätskriterien, die Check24 zu Ihrem Schutz entwickelt hat: Erfüllen Anbieter und ihre Tarife diese wichtigen Merkmale nicht, fallen sie von vornherein aus dem Strompreisvergleich heraus. Je häufiger diese Selektion vorgenommen wird, desto größer wird der Druck auf die betreffenden Anbieter, sich wirklich und nachhaltig an Ihren Ansprüchen zu orientieren. Unterstützen Sie diese Vorgehensweise und profitieren Sie dabei effektiv selbst.

Die nächste Etappe im Strompreisvergleich

Nach der Eingabe dieser Daten erhalten Sie bereits eine Auflistung, die anhand der errechneten Konditionen sortiert angezeigt wird. Sie haben nun weitere Möglichkeiten, das Ergebnis entsprechend Ihres Bedarfs zu verfeinern:

  • Kündigungsfrist
    Legen Sie eine überschaubare Frist fest, die Ihnen zum einen ausreichend Zeit für einen Anbieterwechsel lässt und zum anderen die Flexibilität bewahrt.
  • Schwachlast / Doppeltarifzähler
    Nutzen Sie beispielsweise eine Nachtspeicherheizung, benötigen Sie zwei verschiedene Tarife – und damit einen speziellen Zähler mit zwei Zählwerken. Selektieren Sie an dieser Stelle die entsprechenden Tarife, um mit dem Strompreisvergleich ein sinnvolles Ergebnis zu erhalten.
  • Tarife pro Anbieter
    Grenzen Sie die Anzahl der pro Stromanbieter anzuzeigenden Tarife hier ein, um zu einer kompakten Übersicht zu gelangen.
  • Vertragsverlängerung
    Auch in diesem Punkt kostet Flexibilität Geld: Wenn Sie Ihren Vertrag nicht zum Ablauf kündigen, verlängert sich dieser um einen bestimmten Zeitraum, den Sie individuell festlegen können. Je länger Sie sich erneut vertraglich binden, desto höher wird der zu zahlende Strompreis. Es stellt sich nun die Frage der Herangehensweise: Wollen Sie sich die Möglichkeit eines Tarifwechsels offenhalten, auch wenn Sie den Kündigungszeitpunkt verpassen, wählen Sie eine kurze Verlängerungsfrist. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass Ihr Stromversorger Sie rechtzeitig über die Erhöhung der Preise informieren muss – und damit eröffnet sich Ihnen ein Sonderkündigungsrecht. Ein gangbarer Kompromiss wäre damit die Verlängerung um 12 Monate, wenn Sie sich für einen günstigen Anbieter entschieden haben. Sollte es nämlich teurer werden, können Sie jederzeit reagieren.
  • Nur Tarife mit Weiterempfehlung
    Mit dieser Option grenzen Sie die in Frage kommende Auswahl noch weiter ein, denn neben den wichtigen Qualitätskriterien von Check24 wird nun geprüft, ob mindestens 75 Prozent der Check24-Kunden die Tarife auch weiterempfehlen. Nutzen Sie die Erfahrungen anderer Verbraucher clever für sich aus – und geben Sie im Gegenzug eine eigene Bewertung ab. Diese Feedbacks sind der wichtigste Verbraucherschutz, für den Sie selbst sorgen können.
  • Ihr Vergleichstarif
    Stellen Sie hier Ihren aktuellen Stromtarif ein, damit liefern Sie die Grundlage für die Berechnung Ihres Einsparpotenzials. Es sind die gängigen Anbieter mit ihrem aktuellen Angebot hinterlegt, sodass Sie sich entweder auf diese Weise oder anhand Ihrer Stromrechnung orientieren können.

Strompreisvergleich – Ergebnisse auswerten

Die Auflistung der im Strompreisvergleich selektierten Tarife beginnt mit Empfehlungen, die vielleicht nicht vom absoluten Preis her, aber mit dem kompletten Paket überzeugen konnten. Sie finden in jeder Offerte eine ganze Reihe von Detailinformationen:

  • den Preis im ersten Jahr unter Berücksichtigung einer Bonifikation oder eines Rabattes
  • Ihre Einsparung im ersten Jahr
  • den Anbieter und den konkreten Tarif
  • wichtige Kriterien zu Vertrag, Tarif und Modalitäten
  • Prüfsiegel und Testergebnisse
  • Preis- und Tarifdetails
  • Kundenbewertungen

Schon die Farbe, in der die Tarifbezeichnung angezeigt wird, gibt Ihnen eine weitere wichtige Information: Grün steht natürlich für Ökostrom- bzw. Klima-Tarife. Die ausführlichen Details finden Sie unter den entsprechenden Buttons, sodass Sie sich zunächst grob orientieren können, um dann anhand der detaillierten Informationen zu Tarif, Preis und Anbieter eine belastbare Grundlage für Ihre Entscheidung zu erhalten.

Anbieterwechsel aus dem Strompreisvergleich heraus

AnbieterwechselHaben Sie sich für einen neuen Anbieter entschieden, klicken Sie einfach auf „Weiter“, um alles Notwendige in die Wege zu leiten. Dazu stehen Ihnen in Abhängigkeit vom Anbieter zwei Möglichkeiten offen: Sie erledigen alle Schritte direkt online oder Sie lassen sich die gesamten Unterlagen per E-Mail oder Post zusenden. Allerdings wird diese umständlichere Variante nicht von allen Stromversorgern unterstützt, die Abwicklung im Internet ist nicht nur kostensparend, sondern vor allem auch sicher. Darüber hinaus können Sie auf diese Weise von einem komfortablen Wechselservice profitieren: Sobald Sie anhand der Online-Formulare alle relevanten Informationen und Daten übermittelt haben, prüft der neue Anbieter Ihren Antrag.

Dazu wird zum einen eine Bonitätsauskunft bei der SCHUFA eingeholt. Das mag zwar übertrieben erscheinen, aber Sie gehen mit einem Versorgungsvertrag eine Zahlungsverpflichtung ein, deren Einhaltung für die Kalkulation der Tarife und die wirtschaftliche Situation der Versorger enorm wichtig ist. Gibt es bereits negative Einträge in Ihrer SCHUFA, was ja aufgrund der unterschiedlichsten Ursachen vorkommen kann, empfehlen wir eine Rücksprache mit dem jeweiligen Anbieter, um einen Kompromiss zu finden.

Darüber hinaus nimmt der neue Stromversorger Kontakt mit Ihrem bisherigen auf, um den laufenden Vertrag zu kündigen – eine entsprechende Vollmacht wird Ihnen zur Unterschrift vorgelegt. Sie können sich also zum einen darauf verlassen, dass alle notwendigen Schritte fristgemäß erledigt werden und zum anderen, dass der Wechsel reibungslos funktioniert. Zum Stichtag haben Sie dann nur noch die aktuellen Zählerstände einzureichen, damit der alte Versorger abrechnen kann und der neue Anbieter die Voraussetzung für die künftige Abrechnung erfassen kann. Sollte es an irgendeiner Stelle Probleme geben, kümmert sich der neue Stromversorger und wird Ihnen eine Lösung offerieren – der Strom wird ununterbrochen und zuverlässig fließen.

Strompreisvergleich clever nutzen

Es lässt sich also zusammenfassen, dass Sie mit unserem Strompreisvergleich ein intelligentes Instrument nutzen können, um

  • Ihren aktuellen Strom-Tarif detailliert zu prüfen,
  • die Konditionen am Markt zu recherchieren und
  • im Bedarfsfall den Anbieterwechsel schnell und unkompliziert einzuleiten.

Die Abwicklung über das Internet unterliegt strengsten Sicherheitskriterien, sodass Sie sich auf die vertrauliche Behandlung Ihrer persönlichen Daten und Informationen verlassen können.

To do:

  • Jahresabrechnung des Stromversorgers heraussuchen
  • Fragen im Strompreisvergleich beantworten
  • aufgelistete Tarife vergleichen

Eröffnen Sie sich diese enormen Einsparmöglichkeiten mit ein wenig Aufwand, der sich unter dem Strich auf jeden Fall rechnen wird. Der Strompreisvergleich bringt nicht nur Ihnen persönlich Vorteile: Je transparenter die verwirrende Vielfalt der zahlreichen Strom-Tarife nämlich wird, desto größer wird der Druck auf die Anbieter. Versteckte Kosten, schwierige Vertragsbedingungen oder verbraucherunfreundliche Klauseln werden auf diese Weise offensichtlich – und fallen bereits im Vorfeld durch das Raster. Letztendlich profitiert also die große Gemeinde der Verbraucher – und damit jeder Einzelne.