Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Wassersparen in Haus und Garten

Wassersparen in Haus und Garten

Dass dieser Sommer auch wieder einer der Heißesten in den letzten Jahren sein wird, wird von Meteorologen voraus gesehen. Damit verbunden wird auch der Wasserverbrauch steigen. Beim Wassersparen muss man deshalb aber nicht untätig sein. Angenehmer Nebeneffekt ist dabei das Einsparen von Geld.

Natürlich ist das äußere Ambiente, der Garten, für viele Hausbesitzer ein Aushängeschild, jedoch sollte man es mit dem Gießen nicht übertreiben. Das tägliche Bewässern des Rasen muss nicht sein. Nach einer längeren Trockenzeit, wenn ein Regentag sich nähert wird der Rasen wieder von allein grün. Je kürzer der Rasen ist, desto schneller vertrocknet er. Also: ein längerer Rasen bleibt länger grün. Des weiteren muss Gießwasser kein Trinkwasser aus der Leitung sein! Das sammeln von Regenwasser spart Ihnen Geld. Gießen sie Ihre Pflanzen am Abend, so verdunstet nicht der größte Anteil.

Durch die Methode, das verbrauchte Wasser pauschal nach Wohnungsgröße oder Personenanzahl zu berechnen, sinkt die Motivation zum Wassersparen in Mietshäusern. Deshalb sollte man ruhig mit seinem Vermieter und Mitmietern über den Einbau von Wohnungswasserzählern sprechen. Das trägt zu einem fairen und genauem Nachweis des Wasserverbrauchs bei.

Für Garten- und Hausbesitzer ist es noch zu überlegen, ob der Einbau einer Zisterne von Vorteil ist. Der meiste Wasserverbrauch geht auf das Konto der Toiletten. Durch die Möglichkeit das Regenwasser für Garten und Toilettenspülungen zu nutzen spart bares Geld.