Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Umweltbewusst, auch im Garten

Umweltbewusst, auch im Garten

Zu einem umweltbewussten Leben gehört ein bisschen mehr als Mülltrennung und die Nutzung von umweltfreundlichen Putzmitteln. Wenn es um das eigene Heim geht, dann wird oft der Garten in dieser Hinsicht vernachlässigt. Das umweltbewusste Denken eines Gartenbesitzers sollte bereits bei den Gartenmöbeln beginnen.

Viele Gartenbesitzer sind der Meinung, dass sie bereits mit der Entscheidung Holzgartenmöbel gekauft zu haben, einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet haben. Doch allein der Entschluss sich gegen Kunststoff und andere Materialien entschieden zu haben, trägt leider noch nicht dazu bei, die Umwelt zu Schonen.

Nachhaltigkeit ist hier das Stichwort. Holzgartenmöbel sind nur dann als umweltfreundlich einzustufen, wenn das verwendete Holz auch aus kontrollierten Forstbetrieben stammt, in denen Bäume nachhaltig gefällt werden. Nur so können wir sicher gehen, dass Natur und Umwelt für die nachfolgenden Generationen erhalten bleiben und Holzarten nicht aussterben.

Umweltbewusste Hersteller auf dem Gartenmöbelmarkt sind rar gesät. Zu viele „schwarze Schafe” beziehen ihre Materialien aus Raubbau und aus anderen unsicheren Quellen. Tropische Hölzer sind davon besonders betroffen. Auf dem deutschen Markt befinden sich zwischen 60 und 70 Tropenholzarten, mit denen gehandelt wird. Allein 30 Baumarten die zu dieser Gruppe gehören sind weltweit gefährdet. 27 dieser 30 Baumarten werden hauptsächlich illegal bezogen. Diese Informationen stammen von den Organisationen CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) und IUCN (International Union for Conservation of Nature).

Bei der Auswahl der Gartenmöbel sollte also darauf geachtet werden, dass man eine Holzart auswählt die aus 100 Prozent legalen, nachhaltig geführten Forstwirtschaften stammt. Auf Gütesiegel kann man sich nicht immer verlassen, daher sollte man im Vorfeld selber recherchieren und sich für Holzgartenmöbel entscheiden, dessen Holz garantiert nicht gefährdet ist. Natürlich gilt dies nicht nur für Gartenmöbel, sondern auch für alle weiteren Elemente des Gartens die aus Holz bestehen, wie Terrassendielen, Gartenhäuser, Sichtschutzvorrichtungen und Holzzäune.