Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Umweltbelastungen durch Schiefergas

Umweltbelastungen durch Schiefergas

Zwar haben die USA durch ihr Fracking sinkende Energiepreise zu verbuchen, allerdings ergeben sich dadurch schlechte CO2-Werte für die ganze Welt. Das Fracking, bei dem Chemikalien eingesetzt werden um aus Schiefer Erdgas zu gewinnen, führt zu einem höheren Gasangebot in den USA, was die Preise niedrig hält.

Das Hamburgische Institut für Weltwirtschaft führte eine Studie durch, aus der hervorgeht, dass auch die weltweiten Kohlepreise dadurch sinken könnten. In Europa steige dadurch der Anreiz, in der Industrie und Stromerzeugung vermehrt Kohle einzusetzen. Die CO2-Bilanz sähe entsprechend ungünstig aus. Das billige Gas würde zudem auch amerikanische Unternehmen gegenüber der europäischen Konkurrenz begünstigen, die einen hohen Energieverbrauch haben.

Der Studie zufolge, die am Mittwoch vorgestellt wurde, haben die USA seit 2004 ihre Erdgasförderung vervierfacht. Damals begann man damit durch Einsatz von Chemikalien und Sand, aus Schieferschichten Gas zu pressen. Der Gaspreis fiel in den USA um zwei Drittel. Die Autoren der Studie raten Deutschland, nicht vorschnell in die Schiefergasförderung einzusteigen, da vor allem in dicht besiedelten Ländern negative Auswirkungen auf die Umwelt zu befürchten wären. Vor allem das Grundwasser würde dadurch belastet werden, meinen Kritiker.