Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Sachsenmilch AG will Biosprit herstellen

Sachsenmilch AG will Biosprit herstellen

Der Lebensmittelkonzern Sachsenmilch AG steigt in die Herstellung von Biosprit ein und hat dafür den Baubeginn einer entsprechenden Biospritanlage gefeiert.

Nach den aktuellen Planungen soll die Biospritanlage ab dem kommenden Jahr eine Jahresproduktion von zehn Millionen Liter Biosprit erreichen. Zur Biospritherstellung wird die Molke die bei der Käseherstellung übrig bleibt, gemeinsam mit Hefe und Alkohol dazu verwendet um den Biosprit zu produzieren.

Dabei findet eine Vergärung der genannten drei Ausgangsstoffe statt und führt dazu dass daraus 99,8 Prozent reiner Bioethanol und somit Biosprit wird. Laut dem Umweltminister Stanislaw Tillich (CDU) ist die Biospritanlage weltweit einzigartig und wegweisend. Es sei sehr vorteilhaft dass für die Biospritherstellung keine landwirtschaftliche Fläche beansprucht werden muss.

Zur Herstellung des Biokraftstoffs werden weltweit unterschiedliche Rohstoffe verwendet wozu etwa Zuckerrohr, Mais, Getreide oder Kartoffeln gehören. Das Land Brasilien stellt seinen Biosprit aus Zuckerrüben her und nimmt bei der Biospritherstellung mit 15 Milliarden Liter Biokraftstoff jährlich eine internationale Spitzenstellung ein.

In Deutschland gewinnt die Biosprit-Produktion nur langsam an Fahrt und wird als Alternative zum Benzin angesehen. Gegenüber Benzin sind die Biospritpreise deutlich niedriger und bietet somit erhebliche Sparmöglichkeiten für Autofahrer. Damit ein Auto mit Biosprit läuft muss es umgerüstet werden, sollte es sich um einen Benzinmotor und keinen Dieselmotor handeln.