Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Naturschützer gegen eine übereilte Energiewende

Naturschützer gegen eine übereilte Energiewende

Unter dem rasenden Ausbau der erneuerbare Energien könnte die Umwelt zu leiden haben, wie die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz befürchtet. Auch innerhalb der Regierung melden sich immer mehr besorgte Stimmen, die Klimaziele könnten dabei zu kurz kommen.

„Das reflexartige Reagieren der Politik ist bedenklich“, sagte die Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, Beate Jessel. Der Erhalt der Landschaft und die Artenvielfalt könnte dabei zu kurz kommen. Damit macht Jessel die weit verbreiteten, aber bisher noch nicht groß zur Sprache gebrachten Sorgen vieler Mitglieder der Koalition öffentlich. Der beschleunigte Ausbau der Erneuerbaren Energie gehe zu Lasten Klimaschutzzielen und Natur. Vor allem der notwendige Ausbau der Stromleitungen in den betroffenen Regionen fügt dem regionalen Ökosystem Schäden zu. Die Kanzlerin will ihr Konzept dennoch bis Mitte Juni durch den Bundestag bringen.

„Für ein ausgewogenes Gesamtkonzept sind die drei Monate des Atom-Moratoriums wohl zu kurz“, kritisierte Jessel. „Es stellt sich die Frage, wie solide die Antworten sind, die man in so kurzer Zeit findet.“

„Wir müssen aufpassen, dass unsere Klimaschutzziele nicht fallen gelassen werden“, sagte auch der Umweltpolitiker Ruck