Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Landwirtschaft: Verzicht auf Pflug-Einsatz bietet Klimaschutz

Landwirtschaft: Verzicht auf Pflug-Einsatz bietet Klimaschutz

Nach den Ergebnissen einer Fachtagung an der Universität Hohenheim wo nachhaltige sowie kostengünstige Klimaschutzmaßnahmen das Thema waren, könnten die Landwirte durch einen Verzicht auf den Pflug-Einsatz im Bundesland Baden-Württemberg jährlich mehr als eine Million Tonnen Kohlendioxid sparen, berichtete das Landwirtschafts-Informationszentrum proplanta.de am Montag.

„Der Pflug lässt sich inzwischen problemlos durch Direktsämaschinen ersetzen, die die Samen ohne Ackerfurchen in die Pflanzenreste aus dem Vorjahr einsäen“, erklärte Prof. Dr. Karl Stahr des Instituts für Bodenkunde und Standortlehre der Universität Hohenheim.Wenn die Landwirte auf einen Pflug-Einsatz verzichten dann könnte dies jährlich bei einem Hektar Ackerland rund 1,2 Tonnen Kohlendioxid sparen. Bei einer Umwandlung des Ackerlandes in Grünflächen könnten sogar 4,9 Tonnen Kohlendioxid je Hektar Ackerland pro Jahr eingespart werden.

Der Pflug-Verzicht und Grünflächen wirken sich zudem positiv auf den Hochwasserschutz, Bodenschutz, Grundwasserschutz und Energie sparen aus. Die Ackerböden könnten dadurch rund hundert Jahre positiv zum Klimaschutz beitragen.

In den Ackerböden weltweit ist gegenüber der Atmosphäre die dreifache Menge Kohlenstoff gespeichert. Jedoch geben die Ackerböden derzeit Kohlendioxid in die Atmosphäre ab weil die Produktivitätsleistung der Landwirtschaft seit Jahrzehnten steigt, was sich recht negativ auf den Klimaschutz auswirkt.