Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

BT plant eigene Windkraftanlage

BT plant eigene Windkraftanlage

Das britische Telekommunikationsunternehmen BT – British Telecom – möchte eine eigene Windkraftanlage bauen und damit bis zum Jahre 2016 rund 25 Prozent des eigenen Energiebedarfs decken. Es handelt sich dabei um das bislang größte Bauprojekt außerhalb der Energiebranche.

Die Baukosten werden sich auf 250 Millionen Pfund belaufen und die Windkraftanlage wird mit Investoren und Anbietern erneuerbarer Energien realisiert. Das Ziel ist es, die British Telecom zukünftig mit einer ausreichend umweltfreundlichen Energie z versorgen. Der Konzern möchte damit seinen Beitrag zur Umweltfreundlichkeit leisten und den CO2-Ausstoß senken. In Großbritannien liegt der Anteil der BT am jährlichen Energieverbrauch bei 0,7 Prozent und damit ist es das Unternehmen, welches den größten Energiebedarf der Insel hat.

Der deutsche Energiekonzern E.ON plant nach eigenen Angaben ein umfangreiches Gezeitenkraftwerk, mit dem unterwasser Energie unabhängig vom Wetter erzeugt werden soll. Bei einem Gezeitenkraftwerk wird Energie durch die Gezeiten, also Ebbe und Flut, erzeugt. Die Strömungen erzeugen dann die Energie. Der Bau des Gezeitenkraftwerks soll in nächster Zeit beginnen. Wie hoch die Baukosten des Kraftwerks sein werden, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest. Doch damit wird Energie umweltfreundlich erzeugt und könnte irgendwann die Atomkraftwerke mit steigender Energieleistung ersetzen.