Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Biokraftstoff E10 ist nicht klimafreundlich

Biokraftstoff E10 ist nicht klimafreundlich

Die Umweltorganisation „BUND“ hat den neuen Bio-Sprit einigen Untersuchungen unterzogen und schlechte Noten im puncto Klimaschutz verteilt. Es wird viel Anbaufläche verbraucht und die für den Biokraftstoff E10 benötigten Energiepflanzen sind alles andere als klimafreundlich.

Die Organisation hat Hochrechnungen angestellt, die eine düstere Zukunftsprognse abgeben. Für den Biokraftstoff E10, in dem 10 Prozent Bioethanol stecken, müsste man der Rechnung zufolge 27 Prozent deutscher Ackerflächen nutzen, wenn man die Pflanzen denn in Deutschland anbauen wollen würde.

Derzeit stehen aber nur 5 Prozent zur Verfügung. Bis dato wurden in Deutshcland 600.000 t Ethanol, die in rund 1,2 Millionen t in herkömmlichen Sprit gemischt wurden. Legt man allerdings den neuen Anteil im Bio-Benzin E10 zugrunde würde sich der Bedarf auf 5 Millionen Tonnen vervielfachen.

Doch auch andere Faktoren wirken sich negativ auf die Bewertung durch den „BUND“ aus. Die Anbauflächen werfen nur dann genügend Ertrag ab, wenn sie auch mit Insekten- sowie Pflanzenschutzmitteln behandelt werden. Und für diese Düngermittel werden ebenfalls wieder Klimagase in die Luft geblasen. Damit entsteht ein Kreislauf, weniger Dünger, weniger Ertrag = Mehr notwendige Anbaufläche. Hinzu kommt der schlechtere Brennwert von E10.