Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Oettinger: Zu viel Klimaschutz schadet der Wirtschaft

Oettinger: Zu viel Klimaschutz schadet der Wirtschaft

Die EU will den Klimaschutz noch schärfer vorantreiben. Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger ist jedoch dagegen. Das könnte der Wirtschaft zu stark schaden. Umweltschutzorganisationen sind hier jedoch anderer Meinung.

In der Zeitung „Welt am Sonntag“ sprach sich Günther Oettinger gegen den Vorstoß der EU für mehr Klimaschutz aus. Das Klimaziel soll nach einem Vorschlag von EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard heraufgesetzt werden. So soll der Treibhausausstoß um 25 bis 30 Prozent gegenüber dem wert von 1990 gesenkt werden, bisher waren 20 Prozent geplant.

„Ich glaube, die 20 Prozent sind der ideale, mittlere Weg“, sagte Oettinger. Der EU-Kommissar begründet seine Aussage mit dem Fakt, dass bisher noch verbindliche Zusagen von den USA und China fehlen, ebenfalls ihren Treibhausgasausstoß weiter zu vermindern. Dann würden viele Firmen ihre Fabriken ins Ausland verlegen und „Dann verlieren wir nicht nur Arbeitsplätze mit allen Steuern und Sozialabgaben. Wir haben auch keine CO2-Reduktion“

Über eine Verschärfung der Reduktionsziele wird in der EU schon länger diskutiert, allerdings sollten als Bedingung dafür auch andere große Industriestaaten mitziehen. Deutschland hat sich dahingehend einseitig bereits auf ein Reduktionsziel von 40 Prozent festgelegt.

Klimaschutzorganisationen bestehen jedoch auf die Erhöhung der Reduktionsziele, denn nur so könnten die geplanten 80- bis 95-prozentige Senkung bis 2050 erreicht werden. „Die europäische Wirtschaft könnte zu einem neuen Gleichgewicht in Sachen Beschäftigung und Ressourcen-Nutzung gelangen, wenn sie sich für ein 30-Prozent-Reduktionsziel entscheidet“, schreiben die Umweltschützer außerdem. Das sollen jüngste Forschungsergebnisse des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung sowie der Universitäten Oxford und Sorbonne ergeben haben.