Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Greenpeace-Chef bei Protestaktion verhaftet

Greenpeace-Chef bei Protestaktion verhaftet

Der Greenpeace-Chef Kumi Naidoo wurde während einer Protestaktion auf einer Ölplattform vor der Küste Grönlands festgenommen. Die Aktion richtete sich gegen die Probebohrungen nach Öl in der Antarktis.

Ihnen wird unbefugter Zutritt und die Verletzung einer Sicherheitszone vorgeworfen. Grönlands Vize-Polizeichef Morten Nielsen teilte mit, dass die beiden Aktivisten nach Nuuk zum Verhör gebracht wurden. Ein Richter soll entscheiden ob der Südafrikaner Naidoo und sein Begleiter bis zu ihrer Ausweisung in Gewahrsam bleiben.

Naidoo übergab der Besatzung der „Leiv Eiriksson“ einen Appell von 50 000 Umweltschützern aus aller Welt. Darin wurde die Betreiberfirma Cairn Energy aufgefordert genau zu erläutern, wie sie mit einer Ölkatastrophe wie vor einem Jahr im Golf von Mexiko umgehen würde. Naidoo wollte den Chef der Bohrinsel auffordern die Probebohrungen einzustellen.

Bereits mehrfach hatten Aktivisten von Greenpeace die Bohrinsel blockiert. Das Gericht verhängte eine Strafe von 50.000 Euro pro Tag, sollten die Aktionen fortgesetzt werden.