Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Genmais und die Enthaltung der deutschen Regierung

Genmais und die Enthaltung der deutschen Regierung

Da hat die deutsche Regierung trotz ihrer Enthaltung wohl mal wieder indirekt gegen den Willen der meisten Bürger in ihrem Land gestimmt. Während viele Bundesbürger den Anbau von Genmais ablehnen, hat sich die große Koalition in Brüssel enthalten und damit der umstrittenen Sorte 1507 den Weg geebnet.

Viele Bürger in Deutschland sehen den Anbau von Genmais skeptisch. Die Große Koalition ist bei diesem Thema zwar zerstritten, aber im Grunde wohl doch eher ablehnend. Aber gerade für die beiden ehemaligen Umweltminister Angela Merkel (CDU) und Sigmar Gabriel (SPD) scheint die Meinung der Mehrheit keine Rolle zu spielen und so sind beide den Wünschen der Agrarlobby nachgekommen. Mit ihrer Enthaltung hat die deutsche Regierung das Ja zum Anbau von genveränderten Mais indirekt begünstigt. Laut der Berliner taz stellt sich die Kanzlerin damit klar gegen die öffentliche Meinung. Die Zeitung schrieb: „Öffentlich äußern sich nur SPD-Umweltministerin Barbara Hendricks und CSU-Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich, die den Genmais ablehnen. (…) Besonders dreist ist aber, wie die Regierung nun versucht, die Öffentlichkeit für dumm zu verkaufen. Das Argument, dass auch ein Nein aus Deutschland nicht zu einer Ablehnung geführt hätte, verkennt den großen Einfluss, den das deutsche Votum auch auf andere zögernde EU-Staaten gehabt hätte.“ Auch wenn bislang in Tests keine negativen Folgen für die Umwelt durch den Anbau von Genmais festgestellt wurden, so sollte man sich nicht darauf verlassen, dass davon keine Gefahr ausgeht, denn generationsübergreifende Langzeitstudien gibt es zu diesem Thema leider bislang noch nicht und aufgrund dieser Unsicherheitsfaktoren hätte die Bundesregierung in Brüssel klar mit Nein stimmen müssen.