Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Eichenprozessionsspinner breitet sich aus

Eichenprozessionsspinner breitet sich aus

Der Eichenprozessionsspinner kann beim Menschen Atembeschwerden, Hautirritationen und Schleimhautreizungen auslösen. Nach aktuellen Untersuchungen breitet sich der Schädling derzeit rasant aus.

Nach Angaben des Julius-Kühn-Instituts (JKI) sind in Deutschland bereits 10 Bundesländer betroffen, darunter Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern. Die warmen Temperaturen sorgen für optimale Voraussetzungen für die Vermehrung der Raupe.

Ihr Name geht auf ihre Art der Fortbewegung zurück. Die Raupe wandern in Prozessionen, die bis zu 20 Spuren erreichen können zu ihren Nahrungsplätzen. Die Härchen der Tiere können Reizungen und Atembeschwerden auslösen. Auch die Nester der Tiere sind gefährlich, da sich dort noch Härchen oder Häutungsreste befinden können. Kommt man mit dem fadenförmigen Gespinnst in Berührung sollte man sofort den Arzt aufsuchen.

Viele Landkreise gehen nun mit Pestiziden gegen die Tiere vor. Das muss jedoch vor dem dritten Larvenstadium geschehen, da sie sonst resident gegen die Gifte werden.