Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Auszeichnung für Ökostrom-Discounter

Auszeichnung für Ökostrom-Discounter

Viel ist in den letzten Tagen und Wochen über Lieferanten mit mangelhaftem Service und/oder Vorauskasse geschrieben und debattiert wurden. Und tatsächlich gibt es jene Kunden, deren Geld, zumindest vorerst, futsch ist. Doch offensichtlich scheint es auch anders zu gehen …
„Service so wie man sich ihn wünscht. Ohne Schnickschnack und Bonusgeplänkel“, urteilt (http://www.verivox.de/erfahrungen/gruenwelt-energie-1-6752.aspx) ein User, der über das Vergleichsportal Verivox zu Grünwelt Energie gewechselt hat. Das Unternehmen selbst gibt das Motto „Für eine saubere Zukunft und ein reines Gewissen“ aus und lockt die Kunden mit „Ihr Beitrag zum Umweltschutz“ und einer zu 100 Prozent atomstromfreien Lieferung. Das allein dürfte freilich noch keine zufriedenen Kunden ausmachen.
Allerdings haben das Wirtschafts- und Anlegermagazin €uro und das Vergleichsportal Check24 nun den Energie-Discounter Grünwelt Energie (www.gruenwelt.de) zum günstigsten Ökoanbieter gekürt. Untersucht wurden dazu im Vorfeld die Stromtarife in den 50 größten deutschen Städten ohne Vorauskasse (!), Kaution und Bonuszahlungen. Die nämlich sorgen immer wieder für Ärger. Etwa dergestalt, dass Bonuszahlungen an bestimmte Mindestlaufzeiten geknüpft sind. Auch sind den Verbraucherschützern jene Lieferanten, die ihre Kunden zur Vorkasse (womöglich gar für ein ganzes Jahr!) bitten, schon länger suspekt. Geht hier nämlich der Versorger pleite, dürfte in den meisten Fällen auch das bereits eingezahlte Geld in weite Ferne gerückt sein.
Doch wie gesagt, derartige Angebote wurden gezielt außen vor gelassen: „Da sich jedoch immer mehr Verbraucher bewusst für hochwertigen Ökostrom entscheiden, wurde genau in diesem Umfeld die günstigste Öko-Alternative ermittelt!“ Mit einem eindeutig Sieg für Grünwelt Energie, wo man sogar oftmals preiswerter als die konventionelle Konkurrenz sei.
Die Studie des €uro Magazins verglich dabei zum einen die Tarife für einen Single-Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 2.000 kWh und zum anderen die Tarife für Familien-Haushalte mit einem jährlichen Verbrauch von 5.000 kWh: „Aus beiden Kategorien geht deutlich hervor, dass sich ein Vergleich zum Grundversorger lohnt und Verbraucher erhebliches Einsparpotential aufdecken können!“
Übrigens wurden im Reigen der Ökostromanbieter nur diejenigen getestet, deren Angebote den strengsten Richtlinien entsprechen. Generell empfehlen Verbraucherschützer und Vergleichsportale allen Kunden, die Wert auf „Öko“ legen, gezielt nachzuhaken und den neuen Verbraucher vor Vertragsabschluss nach Auszeichnungen und Zertifizierungen zu fragen!