Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Krise bei RWE – Rausschmiss aus dem DAX droht

Krise bei RWE – Rausschmiss aus dem DAX droht

Der geplante Atomausstieg und die sinkende Rentabilität bei den Kohlekraftwerken weitet die Krise bei RWE immer weiter aus. Der akute Kursverfall der Aktien des Energieversorgers bedroht jetzt sogar die Zugehörigkeit des Unternehmens zum DAX. Ein möglicher Nachfolger für den Platz im Ranking der 30 stärksten Unternehmen in Deutschland hat auch schon mal angeklopft.

Die Krise bei RWE zieht immer weitere Kreise. Jetzt droht dem Unternehmen sogar der Rausschmiss aus dem DAX. Über viele Jahrzehnte war der Energieriese der Liebling vieler Anleger, denn das Unternehmen erwirtschaftete verlässlich hohe Erträge, die es in Form von üppigen Dividenden an seine Anteilseigner weiterreichte. Aber seit dem Atomunglück von Fukushima am 11. März 2011 und dem damit einhergehenden Atomausstieg hierzulande schrumpften die Gewinne immer mehr zusammen, denn der Energieversorger aus NRW erzielte bis dato einen Großteil seiner Gewinne aus dem Betrieb seiner Atomkraftwerke. Auch wenn noch nicht direkt von einem Ende von RWE im DAX die Rede ist, so sind die Vorzeichen doch klar. War die Aktie des Unternehmens vor rund fünf Jahren noch gut 50 Euro wert, so sind es derzeit nicht einmal mehr 10 Euro. Eine Börsensprecherin sagte jetzt laut der Deutschen Presseagentur: „Wir überprüfen regelmäßig die Zusammensetzung des DAX. Wenn ein DAX-Mitglied kontinuierlich an Wert verliert, kann es passieren, dass er irgendwann absteigt.“ Ein möglicher Nachfolger des Energieversorgers könnte der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen, der sich mit dem Konkurrenten LEG Immobilien zusammenschließen will und dadurch enorm an Börsenwert hinzugewinnen würde, werden.