Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Windenergieverband fordert mehr Flächen für Windparks

Windenergieverband fordert mehr Flächen für Windparks

In Deutschland soll der Ausbau von Windkraft vorangetrieben werden. So hält der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, einen Wachstum von Windenergie um 50 %  bis 2020 für möglich. Das wären dreimal soviel, wie die derzeitige Bundesregierung vorsieht.  Denn diese möchte lediglich 20% aus erneuerbarer Energie beziehen.

Doch um diesem Ziel überhaupt nahe zu kommen, müssten laut Herman Albers der gesamte Windpark erneuert werden. So müsse jedes Bundesland mindestens ein Prozent ihrer Flächen für Windparks freigeben. Allerdings sei dass zur Zeit nur in Nord- und Ostdeutschland gegeben. Darum fordert der Präsident des Bundesverbandes für Windenergie auch Süddeutschland auf, sich mehr für die Windkraft zu engagieren.
Jürgen Trittin, Spitzenkandidat der Grünen, ist der Meinung dass die Südländer den Ausbau von Windenergie blockiere und für die Verlängerung der Atomkraft ist.

Allerdings gibt es nicht nur Zuspruch für den Vorschlag der Verbandes für Windenergie. So wirft die FDP der Verbandsforderung Lobbyismus vor und die energiepolitische Sprecherin der FDP, Gudrun Kopp, sagte der Welt, dass Windkraft  noch nicht aussreiche, um verlässlich 24 Stunden Strom an den Verbraucher zu liefern. Daher seien auch keine zusätzliche Flächen für Windkraftanlagen nötig.