Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Solarwärme reduziert Heizungskosten deutlich

Solarwärme reduziert Heizungskosten deutlich

In Deutschland legten die Heizungskosten innerhalb der vergangenen zwölf Monate erheblich zu. Die Verbraucher müssen sich laut einer Einschätzung des Bundesverbands Solarwirtschaft e. V. (BSW) darauf einrichten, dass die Öl-, und Gaspreise weiter steigen werden.

Der Einsatz einer Solarwärme-Anlage kann die Heizkosten in Verbindung mit einer Heizungsmodernisierung meist um die Hälfte reduzieren. Nach dem Einbau der Solaranlage erfolgt die Lieferung der damit erzeugten umweltfreundlichen Wärme kostenlos.

„Solarthermie-Anlagen sind die Flatrate unter den Heizungssystemen“, sagte Carsten Körnig, der Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft ist. Zwar müssen einmalig hohe Investitonskosten für den Einbau der Solaranlage geleistet werden, jedoch bietet dies anschließend den Vorteil dass Sonnenenergie zum Nulltarif eingesammelt werden kann.

Die schwarz-rote Bundesregierung hat die staatliche Förderung für Solaranlagen vor wenigen Wochen um 50 Prozent angehoben. Jeder Haus-, und Wohnungseigentümer kann nun abhängig von der Größe der Solaranlage rund 400 Euro bis 4200 Euro an Förderung bekommen. Damit liegt die Investitionshilfe bei 60 Euro pro Quadratmeter Solarkollektorfläche.

Wird eine Solaranlage mit Heizungsunterstützung eingebaut, erhält der Hausbesitzer eine Förderung von 105 Euro pro Quadratmeter. Auf der Webseite www.solarfoederung.de informiert der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. alle Verbraucher kostenlos über die Förderkonditionen.

Die Solarwärme kann jährlich 500 Millionen Tonnen Liter Öl oder Erdgas ersetzen. Nach Berechnungen des BSW kann Deutschland durch den Ausbau der Solarwärme rund 30 Prozent der Ölimporte einsparen.