Stromanbieter Wechseln leicht gemacht!
Jetzt Stromanbieter kostenlos vergleichen!
Richtwerte:    1800 kWh   3500 kWh   5000 kWh

Effizienzlabels für Heizgeräte, die mit Strom, Öl oder Gas betrieben werden

Effizienzlabels für Heizgeräte, die mit Strom, Öl oder Gas betrieben werden

Was die meisten Menschen schon vom Kühlschrank oder der Waschmaschine kennen, das wird nun auch für Heizgeräte, die mit Strom, Öl oder Gas betrieben werden, eingeführt: Effizienzlabels. Was es mit dieser Kennzeichnung auf sich hat und warum sie leider keine Aussage zu den späteren Energiekosten zulassen, erläutern wir in diesem Artikel.

Heizgeräte, die mit Strom, Öl oder Gas betrieben werden, müssen ab morgen auch mit Effizienzlabels versehen werden. Adrian Willig, Geschäftsführer des Instituts für Wärme und Oeltechnik (IWO) erklärte dazu: „Das neue Label zeigt an, wie effizient das jeweilige Heizgerät mit dem Energieträger umgeht. Damit leistet es einen Beitrag, um ein stärkeres Bewusstsein für sparsame Heizsysteme zu schaffen. So werden zum Beispiel Gas- und Ölheizungen mit Brennwerttechnik in der Regel mit einem ‚A‘ bewertet.“ Nur leider können die Kunden auch durch diese Bezeichnung nicht genau abschätzen, welche Kosten später genau auf sie zukommen. Warum, das erläuterte Willig weiter: „Beim Vergleich unterschiedlicher Effizienzlabel von Haushaltsgeräten sind Rückschlüsse auf die tatsächlichen Energiekosten möglich, da diese alle mit Strom betrieben werden. Bei Heizgeräten funktioniert das nicht so einfach, da es unterschiedliche Energieträger mit unterschiedlichen Preisen gibt.“ Heizöl ist derzeit rund 20 Prozent billiger als Erdgas, während Strom hingegen vergleichsweise teuer ist. Hier hilft auch weiterhin nur eine fachgerechte Beratung vom Fachmann.